Freitag, 01 November 2013 06:38

Kraftvoller Gesang jenseits von Noten


TV vom 1.11.2013

40 Mitglieder des Kreis-Chorverbands Bernkastel-Wittlich haben sich zwei Tage lang intensiv mit Gospels befasst und sich dabei neue Klangwelten erschlossen. Die musikalische Leitung hatte der international tätige Gospel-Spezialist Hans-Jörg Fiehl aus Bad Kreuznach. Der Workshop fand in Zusammenarbeit mit der Musikschule des Landkreises in Bernkastel-Kues statt.

Die Mitglieder des Kreis-Chorverbands singen die Gospels mit Begeisterung und großer Intensität. Foto: privat

Bernkastel-Kues. Das Motto des zweitägigen Gospelworkshops in Bernkstel-Kues lautete: "Come let us sing, sing to the Lord!" 40 gespannte Teilnehmer aus dem Kreis-Chorverband Bernkastel-Wittlich in Zusammenarbeit mit der Kreismusikschule im Alter zwischen zwölf und 70 Jahren lernten unter der fachkundigen Anleitung von Gospel-Spezialist Hans-Jörg Fiehl aus Bad Kreuznach neue Klangwelten kennen, die sie faszinierten.

Partitur nicht nötig

Nach einer Einführung in die Geschichte und Entstehung des Genres folgten zunächst vorbereitende Atem-, Lockerungs- und Kraftübungen; vor allem das Thema Stimmkraft sollte die beiden Tage beherrschen. Unter Ausschluss jeglicher Noten bereitete Fiehl mit den Teilnehmern ein sechsteiliges Programm vor, lediglich einige Teilnehmer, die des Englischen weniger mächtig sind, durften in ein Textblatt schauen.

Publikum klatscht mit

Die Vorteile des Auswendig-Singens liegen nicht nur im choreographischen Bereich, der ebenfalls ausgiebig berücksichtigt wurde. Auch der Körperklang sei ein ganz anderer, wenn die Hände sich nicht krampfhaft an einem Notenblatt festhalten, erklärte Workshop-Leiter Hans-Jörg Fiehl. Außerdem sei die Abfolge von Sprüngen, Wiederholungen und Tonartwechseln der Inspiration des Chorleiters unterworfen und stehe ohnehin in keiner Partitur. Freude und Spaß am Singen sollen immer im Vordergrund stehen, die nötige Präzision stellte sich im Verlauf der beiden Übungstage von selbst ein. Am zweiten Tag kam zur Unterstützung des Leiters noch der auf Gospel spezialisierte Pianist Martin Drazek aus Willich dazu, so dass Hans-Jörg Fiehl beide Hände frei hatte für musikalische und choreographische Anweisungen.
Gospel ist sakrale Musik, und so stand zum Abschluss des Seminars ein Gottesdienst in der Bernkasteler Pfarrkirche St. Michael auf dem Programm. Nach einem zehnminütigen "Aufwärmen" für die Kirchenbesucher eröffnete der Chor der Seminarteilnehmer mit "Come let us sing, sing to the Lord" den Gottesdienst, begleitet von Martin Drazek am Piano und mit solistischen Improvisations-Einlagen von Fiehl, der auch das Publikum immer wieder zum Mitmachen animierte.
Pfarrer Marcel Braun bat den veranstaltenden Kreis-Chorverband um eine baldige Wiederholung. Mit drei traditionellen Spirituals zog der Chor am Schluss zum Ausgang und sang dort weiter, bis Fiehl den Schlusspunkt setzte. Begeisterter Applaus zeigte den Teilnehmern die Freude der Kirchenbesucher. Besonders hervorgehoben wurde die Ausstrahlung des Chores, dem man den Spaß an der Musik sichtlich anmerkte. red

Gelesen 2215 mal
Wir danken!

Wir sind Mitglied im

Chorverband Rheinland-Pfalz e.V.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen