Montag, 23 März 2015 09:29

Vielstimmig, harmonisch und generationsübergreifend


TV vom 23.3.2015
Autor: Ursula Schmieder

(Morbach) Ein ambitioniertes kreisweites Chorprojekt ist mit einem imposanten Abschlusskonzert ausgeklungen. Mit den 160 Akteurenauf der Bühne erlebten das insgesamt 600 Menschen in der Baldenauhalle in Morbach.

(Schon optisch beeindruckend: das Abschlusskonzert "Vielstimmig" mit nsgesdamt 160 Sängern. TV-Foto: Ursula SAchmieder)

Morbach. Allein die logistische Meisterleistung sorgt für staunende Blicke, bei den vielen Sängern und Musikern, die in unterschiedlichen Besetzungen gleich mehrmals die Bühne betreten. Kaum zu glauben, dass letztlich jeder seinen Platz findet, an dem er singen oder musizieren kann. Doch nicht nur die Logistik beeindruckt: Dass derart viele Sänger und Musiker aller Generationen gemeinsam auftreten, bringt wohlverdienten Respekt.

Harmonisches Miteinander
Der Konzert-Titel "Vielstimmig" ließ dies bereits erahnen. Dennoch überraschte, wie harmonisch das Miteinander klang. Das vom Kinder- und Jugendchor gesungene "Im Märzen der Bauer" wurde begleitet vom Kinderstreichorchester Dodo-Club, in dem ähnlich junge Musiker spielten, ab und an wurden sie von den Älteren unterstützt. Ungewöhnlich war der Auftritt des "Projektchores der Generationen" gegen Ende des zweistündigen Konzerts: Der für das Gemeinschaftsprojekt gebildete Projektchor sang zu Trommelklängen der Percussion-Gruppe "Groove for you", die von Ingo Esch ausgebildet worden war.

Das Konzerterlebnis ermöglichte das Projekt "Generationenübergreifendes Singen - von acht bis 80 plus", das Sänger und Musiker zusammnenführen sollte. Das Projekt ist eine Kooperation vom Kreis-Chorverband und der Musikschule Bernkastel-Wittlich. Die Chorleiter Josef Thiesen und Ingrid Wagner wechselten sich ab mit Peter Mohrs, dem Leiter diverser Streichensembles. Für die Verantwortlichen der musikalischen Ausarbeitung des Chorkonzerts sei dies ja "ein stückweit ‚Experiment und Herausforderung\'", erklärte Heribert Kappes, der Vorsitzende des Kreis-Chorverbandes.

Singen als Stimmungsaufheller
Wie Moderatorin Stephanie Zang sang auch er im Projektchor mit. Beeindruckt bei den Proben habe ihn die Begeisterung der Sänger - darunter befanden sich oft ganze Familien. Die große Motivation unter den Sängern erklärt er sich folgendermaßen: "Singen hellt die Stimmung auf." Besucherin Magret Weyand lobte das Projekt, nicht nur weil ihr das Ergebnis sehr gut gefiel, sondern auch weil es junge Leute heranführe. Was wichtig ist, aber gleichzeitig schwierig. Gerade wenn es darum ging derart viele Akteure "zusammen zu bekommen".
Horst Uhrmacher, Morbacher wie Frau Weyand, sprach Musikern und Chor eine gute Harmonie zu. Auch dies sei ja letztendlich ein Punkt um junge Leute für Musik zu begeistern. Konzertausrichter war der Gesangverein Morbach, der auch die Bewirtung übernahm. urs

Gelesen 1883 mal
Wir danken!

Wir sind Mitglied im

Chorverband Rheinland-Pfalz e.V.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen